Go to Top

BREITBANDAUSBAU / BREITBANDFÖRDERUNG

Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern


Schnelles Internet für Wildflecken

Wildflecken, Montag, 19. Dezember 2016

Die schnellen Internet-Anschlüsse im Markt Wildflecken und den Ortsteilen Oberwildflecken und Oberbach stehen jetzt zur Verfügung.

Davon profitieren rund 450 Haushalte. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos und das Speichern in der Cloud sind bequemer.

Arbeiten wird attraktiver

„Langsam war gestern, heute sind wir schnell unterwegs auf der Datenautobahn“, sagte Bürgermeister Gerd Kleinhenz. „Damit wird das Leben und Arbeiten im Markt Wildflecken noch attraktiver.“ Michael Gstädtner, Regionalmanager der Deutschen Telekom, betonte den digitalen Standortvorteil Wildfleckens für jeden Haushalt und Gewerbebetrieb. Eine moderne Infrastruktur sei heutzutage notwendig und wichtig.

Vom Ausbau profitieren nun vor allem Oberwildflecken, das bisher als unterversorgt galt, ebenso wie Eckartsroth, die Auershöfe, die Ziegelhütte Wildflecken und der Bereich um die Florian-Geyer-Straße.

Mit dem Abschluss des Ausbaus können nun Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s im Markt Wildflecken zur Verfügung gestellt werden. Doch das schnelle Internet komme nicht automatisch ins Haus, erklärte Gstädtner. Jeder, der davon profitieren möchte, müsse sich an seinen Anbieter wenden.

Breitbandausbau01

Geschäftsstellenleiter Dieter Feller (von links), Michael Gstädtner, Regionalmanager der Deutschen Telekom und Bürgermeister Gerd Kleinhenz beim symbolischen Freischalten. Foto: Marion Eckert


Fördersteckbrief für das Erschließungsgebiet

Zur Dokumentation der Infrastruktur gemäß Ziffer 9 der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR) wurde vom Markt Wildflecken das endgültige Erschließungsgebiet veröffentlicht. Der Fördersteckbrief wird auf dem Portal des Breitbandzentrums Amberg veröffentlicht, siehe Förderfortschritt Landkreis Bad Kissingen

Karte endgültiges Erschließungsgebiet


Zuwendungsbescheid

Übergabe des Förderbescheides für den Ausbau der Breitbandversorgung
Uebergabe Foerderbescheid
Der Zuwendungsbescheid für den Ausbau der Breitbandversorgung wurde am 13.10.2015 durch Herrn Finanzminister Dr. Markus Söder und Herrn Finanzstaatssekretär Albert Füracker an 3. Bürgermeister Herbert Nowak überreicht.


Eingang der Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn für den Ausbau der Breitbandversorgung

Die Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn für den Ausbau der Breitbandversorgung wurde dem Markt Wildflecken am 06.07.2015 durch die Regierung von Unterfranken erteilt.

Der Kooperationsvertrag mit der Telekom Deutschland GmbH wurde am 17.8./28.8.2015 unterzeichnet.

Wildflecken, den 18.09.2015

Markt Wildflecken
Kleinhenz
1.Bürgermeister

Gemeinsam schneller: Mehr Surfgeschwindigkeit für Wildflecken

Die Entscheidung ist gefallen: Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Wildflecken gewonnen. Ab Herbst 2016 können rund 400 Haushalte Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde) nutzen. Die Telekom wird rund 9 Kilometer Glasfaser verlegen und 5 Multifunktionsgehäuse aufstellen oder mit neuer Technik ausstatten. Das Netz wird dann so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Der Markt Wildflecken und die Telekom haben dazu vor einigen Tagen einen Vertrag unterschrieben.
„Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern in Kürze den begehrten Zugang zum schnellen Internet“, sagt Gerd Kleinhenz, 1. Bürgermeister von Wildflecken. „Für Familien, Arbeitnehmer mit Home Office, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt.“

„Wir danken dem Markt Wildflecken für das entgegengebrachte Vertrauen und werden das Projekt zügig umsetzen“, sagt Klaus Markert, Projektverantwortlicher der Telekom. „Wir versorgen Wildflecken mit moderner Technik und machen den Markt damit zukunftssicher.“

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und Multifunktionsgehäuse aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. In der Regel können die Kunden bereits zwölf Monate nach Vertragsunterzeichnung die neuen Anschlüsse nutzen.

Wie die Technik funktioniert
VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) ist eine Breitbandtechnologie. Diese nutzt für die Übertragung von Daten eine Kombination aus Kupfer- und Glasfaserleitungen. VDSL unterscheidet sich von DSL (Digital Subscriber Line) durch deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Mit VDSL wird derzeit eine Übertragungsrate von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) beim Herunterladen erreicht. Ein DSL-Anschluss schafft bis zu 16 MBit/s.
Je näher die Glasfaserleitung an die Kundenanschlüsse heranreicht, desto höher ist das Tempo. Deshalb verlegt die Telekom jetzt Glasfaser bis in die Multifunktionsgehäuse (MFG), den großen grauen Kästen am Straßenrand, einer Art Mini-Vermittlungsstelle. Im MFG wird das Lichtsignal in ein elektronisches Signal gewandelt und über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen.

Telekom
Das Bild zeigt von links Geschäftsleiter Dieter Feller, Herrn Klaus Markert (Projekte, Deutsche Telekom Technik GmbH) und Herrn Bürgermeister Gerd Kleinhenz.


Kooperationsvertrag

Stellungnahme des Marktes Wildflecken bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrages bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR).

Bestätigung Kooperationsvertrag


Markterkundungsverfahren

Der Markt Wildflecken mit seinen Ortsteilen Oberwildflecken und Oberbach veröffentlicht eine Anfrage zu den Ausbauplänen der Netzbetreiber. Mit ihr soll abgefragt werden, ob sich Betreiber elektronischer Kommunikationsnetze ohne finanzielle Beteiligung Dritter in der Lage sehen, zu marktüblichen Bedingungen bedarfsgerechte Breitbanddienste im zu versorgenden Gebiet anzubieten. Der Markt Wildflecken fragt außerdem in den „schwarzen Flecken“ der Grundversorgung (vgl. Nr. 4.1.3 BbR PDF (158 KB)) die Netzbetreiber in den Erschließungsgebieten einzeln zu ihren Ausbauplänen und zu ihren Ausbauaktivitäten der nächsten drei Jahre schriftlich an.
Die Frist läuft bis zum 11. Juli 2014.

Markterkundungsverfahren – Anfrage (PDF)


Ergebnis der Ist- und Bedarfsermittlung für einen Breitbandausbau

Der Markt Wildflecken mit seinen Ortsteilen Oberwildflecken und Oberbach hat eine Ist-Analyse zur Breitbandversorgung und eine Bedarfsbefragung in den Erschließungsgebieten durchgeführt.
Grundsätzlich sollen alle Unternehmen in diesen Gebieten mit Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload versorgt werden, zumindest aber mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s im Download. Der von den Unternehmen in den Erschließungsgebieten gemeldete und begründete Bandbreitenbedarf von mindestens 50 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload muss stets befriedigt werden.
Darüber hinaus verspricht sich der Markt Wildflecken mit dem Ausbau eine weitgehende Mitversorgung der außerhalb der Erschließungsgebiete liegenden Privathaushalte und Unternehmen.
Die Bedarfsermittlung des Marktes Wildflecken hat ergeben, dass 31 Unternehmen i. S. v. § 2 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) Bedarf an einer Übertragungsrate von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream haben.

Wildflecken, 28.05.2014
MARKT WILDFLECKEN

Gerd Kleinhenz
1. Bürgermeister

Eine ausführliche Darstellung des Breitbandausbaues des Marktes finden Sie unter:
Breitband Landkreis Bad Kissingen