+49 (9745) 91 51 – 0 info@wildflecken.de

Aktuelle Meldungen aus der Gemeinde

Corona-Ampel für Bayern - Welche Regeln gelten bei welchen Werten?

Ab wann gilt Stufe Rot? Woher weiß ich, welche Regeln gelten? Hier finden Sie alle Infos zur Corona-Ampel für Bayern.

Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. durch Soldaten aus dem Standort WILDFLECKEN

Die Corona-Pandemie macht auch vor der diesjährigen Kriegsgräbersammlung nicht halt. So wird es in diesem Jahr in Wildflecken, Bischofsheim, Gersfeld und Bad Brückenau keine Haussammlungen geben. „Diese Entscheidung musste in Anbetracht der aktuellen Pandemie getroffen werden, um die Bevölkerung wie auch die ehrenamtlichen Sammler zu schützen“, erklärte Bezirksgeschäftsführer Oliver Bauer (Würzburg) vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Da der Volksbund jedoch auf die Sammlungen angewiesen sei, um seinen vielfältigen Aufgaben nachzukommen, sollten sie nicht ausgesetzt werden. In Abstimmung mit dem Bundeswehr-Standort Wildflecken sei daher entschieden worden, dass an Allerheiligen an den Friedhöfen um Spenden gebeten werde. „Ich freue mich, dass die Soldaten und Soldatinnen aus Wildflecken und die örtliche Reservistenkameradschaft treu zum Volksbund stehen“, dankte Bauer im Rahmen der kleinen Eröffnungsveranstaltung. Wie seit Jahren üblich fand diese bei einem Wildfleckener Gewerbetreibenden statt, in diesem Jahr war es das Autohaus Wirth.

Der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Illek betonte das gute Miteinander des Marktes Wildflecken mit der Garnison und die kameradschaftliche Zusammenarbeit, die sich unter anderem auch in der jährlichen Kriegsgräbersammlung zeige.

„Es ist wichtig, dass die Tradition der Sammlung nicht abbricht“, betonte Oberstleutnant Ralf Stachowiak, Kommandeur Bereich Truppenübungsplatzkommandantur SÜD und Standortältester. Für ihn ist es die erste Sammlung an seiner neuen Wirkungsstätte und er zeigte sich erfreut, wie sehr die Bundeswehr am Standort Wildflecken verwurzelt und wie hoch die Akzeptanz in der Bevölkerung sei.

Der Volksbund habe für die Sammlungen auf den Friedhöfen ein Hygienekonzept erstellt, erklärte Bauer. Es werde auf Abstand, Hygiene und Alltagsmasken geachtet. „Wir hoffen, dass die Sammlung auf die gleiche Akzeptanz und Spendenbereitschaft wie in den Vorjahren trifft“, zeigte er sich hoffnungsvoll. „In der Vergangenheit hat der Volksbund schon mit Friedhofssammlungen an Allerheiligen gute Erfahrungen gemacht.“
Von den Dienststellen werden je nach Größe der Friedhöfe etwa fünf bis sieben Personen sammeln. 
Die Sammler werden an den Eingängen der Friedhöfe stehen und mit Sammelbüchsen sammeln.
Zusätzlich werde in der RHÖN-Kaserne eine interne Sammlung stattfinden. Die Reservistenkameradschaft Wildflecken wird am 31. Oktober vor dem Rewe Markt sammeln. Zudem bestehe jederzeit die Möglichkeit, direkt an den Volksbund zu spenden (Sparkasse Mainfranken-Würzburg DE48 7905 0000 0042 0176 40, Verwendungszweck Spende, Ort und Name).

Der Volksbund habe für die diesjährige Sammlung einen prominenten Schirmherrn gewonnen. Der frühere Bundesfinanzminister Dr. Theo Waigel begleite die Aktion. Er habe über den Kriegstod seines älteren Bruders und die Unterstützung des Volksbundes bei der Suche nach dem Grab eine besondere Bindung zur Kriegsgräberfürsorge, berichtete Bauer.

Die Arbeit der Kriegsgräberfürsorge sei von der Corona-Pandemie in besonderem Maße betroffen. Nahezu alle Pflegeeinsätze von Bundeswehr und Reservisten auf den internationalen Kriegsgräberstätten mussten in den vergangenen Monaten ebenso abgesagt werden, wie auch die meisten Jugendbegegnungen. Nur wenige Projekte konnten unter Auflagen und zumeist ohne Beteiligung junger Menschen aus dem europäischen Ausland stattfinden.

Neben der Kriegsgräbersammlung werden am 15. November, zum Volkstrauertag in Oberwildflecken von Vertretern des Bereich Truppenübungsplatzkommandantur SÜD, in Bad Brückenau von Vertretern des Gefechtssimulationszentrum Heer und in Gersfeld von Vertretern des „Vereinte Nationen Ausbildungszentrums der Bundeswehr Inspektion Ausbildung Streitkräftebasis“ Kränze an den Kriegerdenkmälern niedergelegt.
Sammlungsort und -termin der diesjährigen Kriegsgräbersammlungen:
In Wildflecken an der Kath. Kirche St. Josef und dem dazugehörigen Friedhof an Allerseelen, 2. November, von ca. 17 bis 19:30 Uhr (Zuständige Dienststelle: Stab Bereich Truppenübungsplatzkommandantur SÜD) Die Reservistenkameradschaft Wildflecken wird am 31. Oktober vor dem Rewe Markt sammeln.

 

Weihnachtsbäume gesucht

Ja ist denn schon wieder bald Weihnachten?

Diesen Satz kennen wir aus der Werbung und auch wir machen uns deswegen bereits Gedanken, vor allem über unsere Weihnachtsbäume, die wir jedes Jahr in allen Ortsteilen aufstellen. Besonders freuen wir uns natürlich, wenn Bürgerinnen und Bürger uns ihre Fichten oder Tannen spenden und diese dann ihre Bestimmung als Weihnachtsbaum z.B. auf dem Rathausplatz, finden können. 
Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie einen Baum, bevorzugt mit einer Höhe von 5-9 m, spenden möchten.
Der Baum wird durch die Gemeindearbeiter gefällt und abtransportiert. 

Im Voraus vielen Dank!
Gerd Kleinhenz, Erster Bürgermeister

Parteiverkehr und Öffnungszeiten Rathaus

Im Rathaus ist es ab sofort wieder möglich, unter Einhaltung von Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, die Sachbearbeiter persönlich aufzusuchen.

Vor dem Eintritt in das Rathaus ist ein Mund- und Nasenschutz anzulegen und mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel (im Foyer) die Hände zu desinfizieren.

Vor und im Rathaus ist ein Sicherheitsabstand von mind. 1,50 m einzuhalten.

Geänderte Öffnungszeit am Donnerstag

Donnerstags ist das Rathaus nur von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet! Am Vormittag ist das Rathaus geschlossen.

Wir bitten um Beachtung!

 

Sperrzeiten auf dem Truppenübungsplatz WILDFLECKEN (Schießwarnung)

An den unten aufgeführten Tagen/Zeiträumen wird auf dem TrÜbPl WILDFLECKEN geschossen, gesprengt, Handgranaten geworfen und auch außerhalb der angegebenen Zeiten geübt.

Folgende Punkte sind zu beachten:
1) Anfang und Ende der Sperrzeiten werden bei Tag durch gehisste rote Flaggen, bei Nacht durch an den Flaggenmasten angebrachte rote Warnleuchten angezeigt. Die Schranken des Gefahrenbereiches sind geschlossen. Auch außerhalb der angegebenen Sperrzeiten ist das Betreten und Befahren des TrÜbPl ohne Genehmigung der Leit- und Kontrollstelle verboten.
2) Das gesamte Truppenübungsplatzgelände ist militärischer Sicherheitsbereich und gleichzeitig Gesamtgefahrenbereich! Die Grenzen sind durch Warntafeln sowie feste und bewegliche Schranken kenntlich gemacht. Die Schranken werden auch über die angegebenen Sperrzeiten hinaus geschlossen gehalten.
3) Das unbefugte Betreten und Befahren des TrÜbPl sowie das Umgehen und Umfahren von geschlossenen Schranken und das widerrechtliche Aneignen von Munition und Munitionsteilen ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt.
VORSICHT! BLINDGÄNGER, ÜBUNGEN VON KRAFTFAHRZEUGEN UND STRAßENVERSCHMUTZUNGEN. UNBELEUCHTETE UND GETARNTE KRAFTFAHRZEUGE SIND EINE STÄNDIGE GEFAHR AUF DEM TRUPPENÜBUNGSPLATZ.
Den Anordnungen des Schießsicherheitspersonals der TrÜbPl WILDFLECKEN und der Absperrposten ist Folge zu leisten.

Oktober 2020
01.10.20 0700-1630
02.10.20 0700-1230
05.10.20 0700-2330
06.10.20 0700-2330
07.10.20 0700-1630
08.10.20 0700-1630
09.10.20 0700-1230
12.10.20 0700-1630
13.10.20 0700-2330
14.10.20 0700-2330
15.10.20 0700-1630
19.10.20 0700-2330
20.10.20 0700-1630
21.10.20 0700-2330
22.10.20 0700-1630
23.10.20 0700-1730
26.10.20 0700-2330
27.10.20 0700-1630
28.10.20 0700-2330
29.10.20 0700-1630
30.10.20. 0700-1230

Entsorgung von Grünabfällen

An folgenden Samstagen findet die Grüngutannahme statt:

07.03.20 | 04.04.20 | 02.05.20 | 06.06.20 | 04.07.20 |
01.08.20 | 05.09.20 | 10.10.20 | 07.11.20 | 05.12.20

Wildflecken: auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses
Oberbach: am „Haus des Gastes“
jeweils von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Annahme erfolgt bis zu 1 m³.
Gesammelt werden: Baum- und Heckenschnitt bis 20 cm Durchmesser, Grasschnitt, Laub, Blumen u. Pflanzenreste aller Art. Pflanzliche Abfälle aus der Land- und Forstwirtschaft sind ausgeschlossen. Es werden nur Grüngutabfälle angenommen, welche frei von Störstoffen und Fremdmaterialien sind. Wurzelstöcke können gegen Entgelt beim Häckselplatzbetreiber selbst angeliefert werden:

Günter Weber, Denkmalstraße 1, 97789 Oberleichtersbach/Mitgenfeld, Tel. 09741/3161
Vor einer Entsorgung der Wurzelstöcke muss mit Herrn Weber unbedingt Kontakt aufgenommen werden.
Rohhäcksel können in Mitgenfeld an Interessenten kostenlos abgegeben werden.
Im Interesse des Umweltschutzes werden alle Bürgerinnen und Bürger gebeten, die umweltfreundliche Möglichkeit der Entsorgung der Garten- und Grünabfälle zu nutzen. Vorrangig sollte nach Möglichkeit jedoch von der Selbstkompostierung Gebrauch gemacht werden.

Font Resize
Contrast Modus