+49 (9745) 91 51 – 0 info@wildflecken.de

Aktuelle Meldungen aus der Gemeinde

Zutritt Rathaus nur mit Terminvereinbarung

Als Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus und zur Vermeidung von Kontakten werden Bürgerinnen und Bürger gebeten, behördliche Angelegenheiten telefonisch unter Tel.: 09745-91510 während der Bürozeiten oder per E-Mail info@wildflecken.de abzuwicklen.

Die Bürozeiten sind wie folgt:
Mo.-Do. 08:00 Uhr bis 12:00 und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Es besteht auch die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren.
Die Telefonnummern der Sachbearbeiter finden Sie entweder im Mitteilungsblatt oder hier auf unserer Homepage www.wildflecken.de/verwaltung

In diesem Zusammenhang verweisen wir auch auf unser Bürgerservice-Portal unter www.buergerserviceportal.de/bayern/wildflecken,wo diverse Behördengänge online abgewickelt werden können.

Gelbe Wertstoffsäcke und schwarze Müllsäcke erhalten Sie im Post-Shop in der Sonnenstraße 7.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Onlinebefragung „Brückenauer Rhönallianz“

Die Brückenauer Rhönallianz hat die Büros GEO-PLAN (Bayreuth) und Ingenieurbüro Fleckenstein (Lohr a.M.) mit der Evaluierung und Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) beauftragt. Dieses Konzept ist fachlich breit angelegt und soll Handlungsbedarfe und Chancen für die künftige Entwicklung der Region und deren einzelner Gemeinden aufzeigen.
Für die Erstellung des ILEK ist vor allem die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger der Region von maßgeblicher Bedeutung. Daher führen die Planer unter anderem eine für alle Bürgerinnen und Bürger zugängliche Onlinebefragung durch.

Der Befragungszeitraum erstreckt sich bis zum 13.06.2021.
Zur Umfrage gelangen Sie über den folgenden Link: www.umfrageonline.com/s/ILEK_Rhoenallianz oder über den QR-Code:

Die Ergebnisse dieser Befragung sollen allen Interessierten, entsprechend der dann gültigen behördlichen Vorgaben, entweder im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung oder einer Onlinepräsentation vorgestellt werden.

 

Vollzug der Straßenverkehrsordnung; Tempo-30-Zonen in Wildflecken

In den Tempo-30-Zonen Reußendorfer Straße und Jahnstraße werden in den kommenden Tagen durch die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs die vorhandenen Vorfahrtschilder abgebaut.

Mit dem Entfernen der Verkehrszeichen tritt automatisch die Verkehrsregelung „rechts vor links“ gemäß Straßenverkehrsordnung in 30er-Zonen in Kraft.
Zusätzlich werden die vorhandenen Beschriftungen mit der Zahl 30 in der Reußendorfer Straße und Jahnstraße erneuert, die deutlich auf die Tempo-30-Zone hinweisen.
Um Kenntnisnahme wird gebeten.

Rechtzeitige Beantragung von Personalausweisen

Aufgrund der Corona-Pandemie bedingten Infektionsschutzmaßnahmen der Pass-/Personalausweisbehörden bzw. der sich daraus ggf. ergebenden Einschränkungen wird darauf hingewiesen, dass die Möglichkeiten einer digitalen/telefonischen Terminreservierung beim Bürgerbüro rechtzeitig wahrgenommen werden, um ein gültiges Personaldokument (innerhalb des Schengenraums: Personalausweis; weltweit: Reisepass) für eventuelle Reisen zur Verfügung zu haben.

Weitere Informationen unter:
https://www.personalausweisportal.de/Webs/PA/DE/buergerinnen-und-buerger/der-personalausweis/beantragung/beantragung-node.html

Corona-Schnelltest-Möglichkeiten im Landkreis Bad Kissingen
Meldungen zum Coronavirus

Landkreises Bad Kissingen: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Regierung von Unterfranken: Informationen für Unternehmen

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und SozialesInformationen für Eltern

Bayerisches Staatsministerium des Innern, Sport u. Integration: Newsletter, aktuelle Regelungen…

FFP2-Masken für pflegende Angehörige im Rathaus kostenfrei abholen

Aufgrund der FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel, Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und Arztpraxen hat die Bayerische Staatsregierung beschlossen, pflegenden Angehörigen kostenlose Masken zur Verfügung zu stellen.

Pflegende Angehörige können die FFP2-Masken (jeweils drei Stück für die Hauptpflegeperson) in der Gemeindeverwaltung kostenfrei abholen.
Dafür müssen sie lediglich ein Schreiben der Pflegekasse vorlegen, in dem die Pflegebedürftigkeit bzw. der Pflegegrad des zu Pflegenden festgestellt wird.

Anders als Mund-Nasen-Bedeckungen, sogenannte Community-Masken, sollen FFP2-Masken nicht nur die Mitmenschen, sondern auch die Träger selbst vor einer Ansteckung schützen. Allerdings bieten die Masken nur dann ausreichenden Schutz, wenn sie eng anliegen und damit keine Luft bzw. Viren an den Seiten vorbei strömen können. Vor dem Aufsetzen sollte man die Hände gründlich waschen oder desinfizieren.

In der Regel sollten die Masken nicht länger als 75 Minuten am Stück getragen werden. Sind sie durchfeuchtet, sollten sie auf jeden Fall gewechselt werden. Eigentlich handelt es sich bei FFP2-Masken um Einwegprodukte. Im Notfall können sie aber für den Privatgebrauch wiederverwendet werden – zum Beispiel, wenn man sie sieben Tage bei Raumluft trocknet oder bei 80 Grad für eine Stunde in den Backofen legt.

Bitte bedenken Sie bei der Abholung, dass das Rathaus noch bis auf Weiteres geschlossen ist und vereinbaren Sie bitte vorab telefonisch einen Termin unter folgenden Telefonnummern:

09745 9151-20 oder 09745 9151-21.

Für Gesprächstermine in der Gemeindeverwaltung ist ab sofort ebenfalls das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich.

 

Corona-Schutzimpfung; Hilfe bei der Registrierung - Wichtige Unterlagen bei Impftermin

Die Einwohner im Landkreis Bad Kissingen, welche über 80 Jahre alt sind, wurden in den letzten Tagen mit einem Schreiben des Landrates zur Online-Anmeldung für die Corona-Impfungen aufgefordert.

Der Markt Wildflecken bietet Unterstützung für die Bürgerinnen und Bürger an, die sich für eine Corona-Impfung registrieren lassen wollen.
Der betroffene Personenkreis des Marktes Wildflecken kann sich telefonisch unter der Rufnummer 09745 9151-20 während der regulären Bürozeiten, Mo.-Do. 08:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr, freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr für die Registrierung im Rathaus melden.
Sollten die Betroffenen nicht selbst in der Lage sein zu telefonieren, können sich auch Angehörige oder Betreuungspersonen unter genannter Rufnummer melden. Allerdings muss in solch einem Fall gewährleistet sein, dass die benötigten, persönlichen Daten vorliegen beziehungsweise verwendet werden dürfen.
Die Registrierung ist eine notwendige Vorstufe zur eigentlichen Impfung.
Wann ein konkreter Impf-Termin zur Verfügung steht, erfahren die registrierten Personen über eine gesonderte Mitteilung des Landratsamtes.

————————————————————————————————————————————

Nicht vergessen: Ausweis, Impfbogen und Medikamentenplan mitbringen
Was Sie brauchen, damit der Termin für die Corona-Impfung reibungslos abläuft

Da hat man wochenlang auf den Termin für die Corona-Impfung gewartet, und dann das: Bei der Anmeldung im Impfzentrum merkt man, dass man seinen Personalausweis daheim vergessen hat. Den Medikamentenplan hat man zwar grob ich Kopf, aber ganz sicher ist man auch nicht. Und dass man den Impfbogen mitbringen sollte, war nicht ganz klar. Doch all diese Dokumente muss man dabei haben bzw. vorzeigen, wenn man sich impfen lassen möchte.

Die Daten zu erfassen, ist aufwändig – aber notwendig. Schließlich muss sich der Impfwillige zum einen legitimieren, zum anderen sind die medizinischen Informationen für die Anamnese und damit auch für die Verträglichkeit der Impfung wichtig. Wer seine Unterlagen dabei hat, erspart sich und anderen unnötige Verzögerungen. Im schlimmsten Fall muss der Termin sogar verschoben werden.

Deshalb bittet das Landratsamt noch einmal darum, beim Impftermin folgende Dokumente mitzubringen:

  • Impfbogen: Diesen erstellen Sie in Ihrem Account, sobald Sie eine Benachrichtigung erhalten haben, dass Sie einen Impftermin vereinbaren können. Die Gesundheitsfragen werden nochmals abgefragt. Danach drucken Sie den Bogen bitte 2 mal aus und bringen ihn unterschrieben (Person selbst oder ggf. Betreuer*in) zum Impftermin mit (bei telefonisch registrierten Personen wird der Impfbogen bei der telefonischen Terminvergabe direkt erstellt).
  • Ausweisdokument: Personalausweis oder Reisepass. Alternativ akzeptieren wir auch Gesundheitskarte, Führerschein oder abgelaufenen Personalausweis, solange die zu impfende Person eindeutig durch das Lichtbild identifizierbar ist.
  • Impfpass: Wenn vorhanden, dies bitte mitbringen. Falls nicht vorhanden, stellen wir gerne einen Zettel zur Einlage in den Impfpass aus.
  • Wenn vorhanden, Medikamentenplan
  • Wenn vorhanden, Allergieausweis
  • Bei Berufstätigen: Nachweis über Ihre Arbeitstätigkeit, der Sie eindeutig für eine Impfung der jeweiligen Priorität einordnet (z.B. Arbeitgeber-Nachweis; Selbstständige durch Bescheinigung der Heim-Tätigkeit oder Gewerbeschein o.ä.)

Auf dem Parkplatz Tattersall gibt es ausgewiesene kostenlose Kurzzeitparkplätze (1 Stunde mit Parkscheibe), von der Salinenstraße kommend. Hier können Sie für die Dauer Ihres Impftermins parken. Sollte ein Rollstuhl benötigt werden, so wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter*innen am Eingang. Diese stellen Ihnen dann einen Rollstuhl zur Verfügung.

 

Bekanntmachung über das Widerspruchsrecht von Wahlberechtigten hinsichtlich der Weitergabe ihrer Daten

Gemäß §50 Abs. 1 Bundesmeldegesetz darf die Meldebehörde Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über die in   §44 Abs. 1 Satz 1 Bundesmeldegesetz bezeichneten Daten von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten.
Im Hinblick auf die am 26.09.2021 stattfindende Bundestagswahl wird darauf hingewiesen, dass Wahlberechtigte nach §50 Abs. 5 BMG das Recht haben, dieser Weitergabe ihrer Daten zu widersprechen. Der Widerspruch kann schriftlich oder mündlich bei der Meldebehörde eingelegt werden. Eine Begründung ist hierfür nicht erforderlich.
Wer bereits früher einer entsprechenden Übermittlung widersprochen hat, braucht nicht erneut zu widersprechen; die Übermittlungssperre bleibt bis zu einem schriftlichen Widerruf gespeichert.
Wahlberechtigte, die ab sofort von diesem Recht Gebrauch machen möchten, können sich dazu mit uns ich wie folgt in Verbindung setzen:
Markt Wildflecken, Bürgerbüro EG1, Frau Kleinheinz
Tel.-Nr. 09745 9151-21 Fax-Nr. 09745 9151-25
Email: info@wildflecken.de
www.buergerserviceportal.de/bayern/wildflecken

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Donnerstag: 13:00 Uhr – 18:00 Uhr

Entsorgung von Grünabfällen

Termine 2021:

Samstag, 06. März 2021
Samstag, 03. April 2021
Samstag, 08. Mai 2021
Samstag, 05. Juni 2021
Samstag, 03. Juli 2021
Samstag, 07. August 2021
Samstag, 04. September 2021
Samstag, 02. Oktober 2021
Samstag, 06. November 2021
Samstag, 04. Dezember 2021

Wildflecken: auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses

Oberbach: am „Haus des Gastes“

jeweils von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Annahme erfolgt bis zu 1 m³.
Gesammelt werden: Baum- und Heckenschnitt bis 20 cm Durchmesser, Grasschnitt, Laub, Blumen u. Pflanzenreste aller Art. Pflanzliche Abfälle aus der Land- und Forstwirtschaft sind ausgeschlossen. Es werden nur Grüngutabfälle angenommen, welche frei von Störstoffen u. Fremdmaterialien sind.
Wurzelstöcke können gegen Entgelt beim Häckselplatzbetreiber selbst angeliefert werden:

Rudolf Weber, Denkmalstraße 1, 97789 Oberleichtersbach/Mitgenfeld, Tel. 09741/3161

Vor einer Entsorgung der Wurzelstöcke muss mit Herrn Weber unbedingt Kontakt aufgenommen werden.
Rohhäcksel können in Mitgenfeld an Interessenten kostenlos abgegeben werden.
Im Interesse des Umweltschutzes werden alle Bürgerinnen und Bürger gebeten, die umweltfreundliche Möglichkeit der Entsorgung der Garten- und Grünabfälle zu nutzen. Vorrangig sollte nach Möglichkeit jedoch von der Selbstkompostierung Gebrauch gemacht werden.

Sperrzeiten auf dem Truppenübungsplatz WILDFLECKEN (Schießwarnung)

An den unten aufgeführten Tagen/Zeiträumen wird auf dem TrÜbPl WILDFLECKEN geschossen, gesprengt, Handgranaten geworfen und auch außerhalb der angegebenen Zeiten geübt.

Folgende Punkte sind zu beachten:
1) Anfang und Ende der Sperrzeiten werden bei Tag durch gehisste rote Flaggen, bei Nacht durch an den Flaggenmasten angebrachte rote Warnleuchten angezeigt. Die Schranken des Gefahrenbereiches sind geschlossen. Auch außerhalb der angegebenen Sperrzeiten ist das Betreten und Befahren des TrÜbPl ohne Genehmigung der Leit- und Kontrollstelle verboten.
2) Das gesamte Truppenübungsplatzgelände ist militärischer Sicherheitsbereich und gleichzeitig Gesamtgefahrenbereich! Die Grenzen sind durch Warntafeln sowie feste und bewegliche Schranken kenntlich gemacht. Die Schranken werden auch über die angegebenen Sperrzeiten hinaus geschlossen gehalten.
3) Das unbefugte Betreten und Befahren des TrÜbPl sowie das Umgehen und Umfahren von geschlossenen Schranken und das widerrechtliche Aneignen von Munition und Munitionsteilen ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt.
VORSICHT! BLINDGÄNGER, ÜBUNGEN VON KRAFTFAHRZEUGEN UND STRAßENVERSCHMUTZUNGEN. UNBELEUCHTETE UND GETARNTE KRAFTFAHRZEUGE SIND EINE STÄNDIGE GEFAHR AUF DEM TRUPPENÜBUNGSPLATZ.
Den Anordnungen des Schießsicherheitspersonals der TrÜbPl WILDFLECKEN und der Absperrposten ist Folge zu leisten.
Juni
02.06.21 0700-1630
07.06.21 0700-1630
08.06.21 0700-0130
09.06.21 0700-1630
10.06.21 0700-0130
11.06.21 0700-1230
14.06.21 0700-1630
15.06.21 0700-0130
16.06.21 0700-1630
17.06.21 0700-1630
21.06.21 0700-1630
22.06.21 0700-0130
23.06.21 0700-0130
24.06.21 0700-1630
25.06.21 0700-1230
28.06.21 0700-1630
29.06.21 0700-0130
30.06.21 0700-0130

Font Resize
Contrast Modus